Unterstützung

Unterstützung

YFU begleitet Sie als Familie durch Ihren Austausch.

Ein Austauschaufenthalt ist eine spannende Herausforderung für Gastfamilien und Austauschschüler/innen. Damit die Austauscherfahrung zum Erfolg wird, gibt YFU deshalb sowohl Schüler/innen und als auch Familien Handwerkszeug für ein gelungenes Zusammenleben mit auf den Weg und bleibt Ihnen während dem gesamten Austauschaufenthalt ein verlässlicher Wegbegleiter.

Vorbereitung
Für Gastfamilien veranstaltet YFU noch vor der Anreise der Austauschschüler/innen regionale Info-Treffen. Dort haben zukünftige Gastfamilien die Möglichkeit, ehrenamtliche Mitarbeitende von YFU zu treffen und Tipps rund um den Austauschaufenthalt zu bekommen. Zudem erhalten alle Gastfamilien Unterlagen von YFU, in denen sie umfassende Hinweise und Vorschläge für das Jahr mit ihrem Austauschschüler bzw. ihrer Austauschschülerin finden.
Die Austauschschüler/innen selbst werden in ihrem Heimatland schon vor ihrer Abreise intensiv auf den Austausch vorbereitet. Es wird ihnen vermittelt, dass sie sich im alltäglichen Leben (Essgewohnheiten, Regeln, Haushaltspflichten, Freizeitgestaltung) nach ihrer Gastfamilie richten müssen, wenn sie die Kultur des Gastlandes wirklich kennenlernen möchten. Bald nach ihrer Ankunft in der Schweiz besuchen die Austauschschüler/innen ein YFU Orientierungsseminar. Dort werden sie für kulturelle Unterschiede sensibilisiert und erhalten weitere Tipps für das Leben in der Schweiz und in der Gastfamilie.

umfassendes Betreuungsnetzwerk
Für jede Gastfamilie und für jede/n Austauschschüler/in steht ein persönlicher Betreuer oder eine persönliche Betreuerin bereit. Diese Betreuer/innen sind ehrenamtliche YFU Mitarbeitende, die in der Nähe der Gastfamilien wohnen und Gastfamilien und Austauschschüler/innen während des Jahres unterstützen.
Die Betreuer/innen haben eigene Austauscherfahrungen als (Gast)Eltern oder Austauschschüler/innen und nehmen regelmässig an Fortbildungen teil. Natürlich sind auch die hauptamtlichen Mitarbeitenden in der YFU Geschäftsstelle in Bern für Sie da. Diese verfügen über einen breiten interkulturellen Erfahrungshintergrund und stellen die gute Betreuung von Schüler/innen und Gastfamilien sicher. Sie stehen zudem in ständiger Verbindung zu unseren Kollegen in den YFU Partnerländern.
Unter der Woche sind unsere Mitarbeitenden zwischen 9:00 und 12:00 (ausser dienstags) und zwischen 13:30 und 16:30 in der Geschäftsstelle erreichbar. Für dringende Notfälle ausserhalb der Bürozeiten gibt es zudem eine Notruf-Telefonnummer, unter der Sie uns rund um die Uhr erreichen können - auch an Wochenenden und Feiertagen.

Gastfamilientreffen
Während des Jahres gibt es mehrere Gelegenheiten für Gastfamilien, sich im Rahmen von sogenannten Familientreffen mit anderen YFU Familien auszutauschen. Bei diesen Familientreffen sind natürlich jeweils auch ehrenamtliche YFU Mitarbeitende vor Ort, um Fragen zu beantworten, ihre eigenen Erfahrungen zu teilen und ihre Unterstützung anzubieten.


Teile