Entdecken Sie die Welt zu Hause

Entdecken Sie die Welt zu Hause

Sind Sie offen für eine neue und bereichernde Erfahrung als Familie?

Dann laden Sie das Abenteuer Austauscherfahrung in die eigenen vier Wände ein. Öffnen Sie Ihr Heim und Ihr Herz einem jungen Menschen und werden Sie YFU Gastfamilie! Mit dem Entscheid, Gastfamilie zu werden eröffnen Sie einem jungen Menschen die Chance, eine zweite Heimat in der Welt zu finden und so Weltbürger zu werden. Als Gastfamilie haben Sie einen prägenden Einfluss auf das Leben eines anderen Menschen weit über die Dauer des Aufenthalts hinaus. Und umgekehrt! Sie werden ebenso viel von Ihrem Gastkind lernen wie es von Ihnen, und Sie werden Ihren eigenen Horizont erweitern. Lassen Sie sich aus erster Hand überzeugen und lesen Sie hier über die Erfahrung der Familie Fankhauser.

Wagen Sie das Abenteuer als Familie?

Alles, was Sie wissen müssen...

Gastfamilie sein ist wie ein Austausch in den eigenen 4 Wänden - es ist ein ganz persönliches Lernen über die Welt und über sich, Knüpfen von wundervollen internationalen Freundschaften, Wachsen an Herausforderungen. Die ganze Familie wird staunen, wie viele kulturelle Eigenheiten man für selbstverständlich hält und doch für einen jungen Menschen aus einem anderen Land ganz neue Entdeckungen sein können. All das natürlich nicht ohne die Begleitung und Unterstützung von YFU! Jährlich kommen rund 60 Austauschschüler/innen aus aller Welt in die Schweiz. Die 15- bis 18-Jährigen gehen ein Jahr lang hier zur Schule und interessieren sich dafür, Land, Menschen, Kultur und Sprache kennenzulernen.

Voraussetzungen
Neugierde, Geduld und eine Prise Humor sind gute Voraussetzungen, um Gastfamilie zu werden. Ob mit Kindern oder ohne, mit mehreren Generationen unter einem Dach oder nur zu zweit – Sie sind herzlich eingeladen, Gastfamilie zu werden! Auch Alleinerziehende oder beruflich sehr eingespannte Eltern sind willkommen. Alle Arten von Familien sind wunderbare YFU Familien. Was zählt, ist Ihre Bereitschaft, eine/n Austauschschüler/in als neues Mitglied in Ihre Familie aufzunehmen. Ein Spezialprogramm für Ihr Gastkind ist nicht nötig - Ihr gewöhnliches Leben ist in seinen Augen bereits aussergewöhnlich!

Ablauf
Unsere Austauschschüler/innen kommen im Sommer in die Schweiz und leben von Anfang an in ihren Gastfamilien. Nach den ersten Wochen nehmen sie an einem fünftägigen Orientierungsseminar teil, das von YFU organisiert wird. Im Januar lernen die Jugendlichen im Rahmen eines von YFU organisierten einwöchigen Ski Camps einen wichtigen Teil der Schweizerischen Kultur kennen. Viele stehen zum ersten Mal in ihrem Leben auf den Brettern – und einige sehen zum ersten Mal Schnee!
Bevor sie im Juni oder Juli in ihre Heimatländer zurückkehren, besuchen die Austauschschüler/innen ein weiteres YFU Seminar, an welchem sie die Erlebnisse, die sie während ihres Austauschaufenthalts gemacht haben, zusammen mit geschulten YFU Freiwilligen reflektieren können und auf die Rückkehr in ihr eigenes Land vorbereitet werden. Die Austauschschüler/innen erleben so einen ganzen Jahreszyklus in der Schweiz und sollen wenn möglich auch an familiären Feiern und Festen teilnehmen.

Kosten
Als Gastfamilie bei YFU nehmen Sie einen jungen Menschen für zehn bis elf Monate unentgeltlich bei sich auf und schenken ihm ein zweites Zuhause in der Welt. Das heisst, dass Sie Ihrem Gastkind Verpflegung und ein Bett zur Verfügung stellen, wobei ein eigenes Zimmer nicht zwingend notwendig ist. Reise- und Versicherungskosten sowie die Kosten für die Teilnahme an Seminaren sind im Programmpreis enthalten, den die Jugendlichen in ihrem Heimatland bezahlt haben. Für Taschengeld, Kleidung, Transport mit öffentlichen Verkehrsmitteln und allfällige weitere Kosten (Schule, Behörden) kommen die Jugendlichen selbst, ihre leiblichen Eltern oder – in Einzelfällen – YFU auf.
"Unser Austauschjahr mit Onnicha aus Thailand"
- Franziska und Judit
Im vergangenen Sommer haben sich Franziska und Judit Scheiwiller entschieden, die thailändische Austauschschülerin Onnicha bei sich aufzunehmen. Was sie im letzten Jahr erlebt haben und warum sich für sie das Wagnis, Gastfamilie zu werden, gelohnt hat, erzählen sie in ihrem Erfahrungsbericht.
Lies weiter

Teile